Lebensversicherungen - passende Offerte erstellen lassen

Altersvorsorge ohne Lücken geniessen

Juni 5th, 2011 in Altersvorsorge, News, Pensionskasse

Wer unregelmässig oder an vielen Orten arbeitet, kann es möglich sein, dass Lücken in der Altersvorsorge entstehen. Denn bei einem Stellenwechsel können tatsächlich Gelder der 2. Säule verloren gehen. Lesen Sie hier, wie Sie solche Löcher verhindern und was Sie machen können, um verlorene PK-Gelder wieder zu finden.

Wie finde ich Beitragslücken?
Sie haben die Möglichkeit, bei der zuständigen AHV-Ausgleichskasse einen Kontoauszug anzufordern. Für die 2. Säule, der beruflichen Vorsorge, gibt Ihnen die Pensionskasse Auskunft. Vergessen Sie bei einem Stellenwechsel nie, die Freizügigkeitsleistungen bei Ihrem nächsten Arbeitgeber einzubringen. Geschieht dies nicht automatisch, was die Ausnahme ist, fordern Sie von Ihrem neuen Arbeitgeber einen Einzahlungsschein ein. Beachten Sie, dass Pensionskassen spätestens nach zwei Jahren nach dem Austritt der versicherten Person dazu verpflichtet sind, „vergessene“ Freizügigkeits-Guthaben an die Auffangeinrichtung der BVG zu überweisen. Diese werden bei der Zentralstelle der 2. Säule gemeldet.

Was kann ich tun, wenn ich Lücken feststelle?
In diesem Fall ist es bei der AHV nur möglich, innert fünf Jahren Nachzahlung von verpassten Beiträgen vorzunehmen. Bei der Pensionskasse können Lücken mit unterschiedlichen Fristen nachbezahlt werden.

Wie kann ich mich bei einem Auslandaufenthalt vor Lücken schützen?
Aufgepasst, wenn Sie einen Auslandaufenthalt planen. Denn Wohnsitzeinnahmen ausserhalb von EU- und EFTA-Staaten führen zu AHV-Beitragslücken. Dies können Sie mit einer freiwilligen Versicherung verhindern. Auskunft erhalten Sie bei der Schweizerischen Ausgleichskasse. Bei der 2. Säule bleibt die Versicherung bis zu einem Monat bestehen. Planen Sie einen längeren, unbezahlten Urlaub und treten Ihre Stelle wieder beim alten Arbeitgeber an, können Sie die Versicherung meist inklusive Alterssparen weiterführen. In diesem Fall übernehmen Sie aber auch den Anteil, den normalerweise Ihr Arbeitgeber für Sie einzahlt. Das heisst, Sie zahlen das Doppelte. Ist diese Lösung nicht möglich, wird Ihr Altersguthaben nach Ablauf von sechs Monaten auf eine Freizügigkeitskonto übertragen.

Wie sieht es bei einer Mutterschaft aus?
Es ist möglich, bei einer Mutterschaft länger von der Arbeit fernzubleiben, als der gesetzliche Mutterschutz dauert. Beachten Sie aber, dass in solch einem Fall eine Lücke entstehen kann. Bei der 2. Säule können Sie gleich vorgehen, wie bei einem Auslandaufenthalt. Bei der AHV können ledige, nicht erwerbstätige Mütter aus dem System fallen. Melden Sie sich bei der Ausgleichskasse Ihres Wohnkantons an, um AHV-Beiträge als Nichterwerbstätige zu bezahlen.

Welche weiteren Situationen führen zu Beitragslücken?
Sind Sie arbeitslos, entrichten Sie trotzdem AHV-Beiträge. Bei der beruflichen Vorsorge sind Sie lediglich gegen die Risiken Tod und Invalidität versichert. Somit fällt das Alterssparen bei Ihnen ganz weg. Werden Sie gar ausgesteuert, sind Sie gar nicht mehr BVG versichert. Bei der AHV müssen Sie sich zudem aktiv bei der Ausgleichskasse melden und Beiträge als Nichterwerbstätige/r zu bezahlen.

Wirkt sich auch Krankheit auf die Altersvorsorge aus?
Ja. Leiden Sie an einer Krankheit oder ist Ihnen ein Unfall passiert, erhalten Sie anstelle von Lohn ein Krankentaggeld. Beide, Kranken- sowie Unfalltaggelder sind nicht AHV-pflichtig. Also müssen Sie Nichterwerbstätigen-Beiträge anmelden. In der Regel ist es so, das nach drei Monaten keine Pensionskassenbeiträge mehr bezahlt werden. Somit entstehen BVG-Lücken.

Absicherung durch die private Vorsorge
Ob Sie bereits Lücken in der beruflichen Vorsorge haben oder nicht – sichern Sie sich mit einer privaten Vorsorge (dritte Säule) ab. Denn die 1. und 2. Säule deckt auch ohne Lücken nur das Minimum das bekannten Lebensstandards ab, dies bedeutet evtl. empfindliche Einschnitte bei der gewohnten Lebensqualität sobald die Pensionierung eintritt.

Fordern Sie jetzt eine unverbindliche Analye oder Beratung durch unsere Vorsorgeexperten an

Quelle: blick.ch

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay

Schlagwörter: , , , , , ,


Kommentare sind geschlossen.